Automobilindustrie

Hinzu kommt, dass vor allem jene Filter, die den Fahrgastraum von Luftverunreinigungen und Belastungen schützen sollen, im gesamten Lebenszyklus eines Autos oder Transportfahrzeugs nahezu niemals ausgetauscht werden, mit negativen Folgen für die Sicherheit, die Luftqualität und das Wohlbefinden der Insassen.

Mehrere erfolgreiche Untersuchungen – bei Honda 2004 in Tokio und an der Universität Duisburg-Essen 2008 – waren Ausgangspunkt von Überlegungen, die dexwet Filtertechnologie auch in die Autoindustrie einzuführen. Zahlreiche Zulieferbetriebe haben ihr Interesse angemeldet. Zur Beschleunigung dieses Prozesses hat das Unternehmen 2014 beschlossen, die Tests fortzusetzen und im Motorsport aktiv zu werden.

Erich Peteln, CTO dexwet

 

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.